Kommunikation

Veränderungen im Vorstand der CCG

Die Generalversammlung der Cooperative Change Group eG hat in ihrer Sitzung am 26. Januar 2018 Veränderungen im Vorstand beschlossen.

CCG Camp

Die gemeinsamen Tage des CCG Camps haben besondere Bedeutung für uns als Beratungsgenossenschaft. Unsere Mitglieder und assoziierten Berater sind größtenteils dezentral tätig, die Kommunikation findet daher meist virtuell statt. Dafür nutzen wir unsere monatlichen Virtual CCG Meetings, Newsletter und Social-Media-Kanäle. Doch virtuelle Meetings können Face-to-Face-Treffen nicht ersetzen, denn Kommunikation findet vor allem zwischen den Zeilen statt.

CCG Camp

Die gemeinsamen Tage des CCG Camps haben besondere Bedeutung für uns als Beratungsgenossenschaft. Unsere Mitglieder und assoziierten Berater sind größtenteils dezentral tätig, die Kommunikation findet daher meist virtuell statt. Dafür nutzen wir unsere monatlichen Virtual CCG Meetings, Newsletter und Social-Media-Kanäle. Doch virtuelle Meetings können Face-to-Face-Treffen nicht ersetzen, denn Kommunikation findet vor allem zwischen den Zeilen statt.

CCG Change Camp in München

Agile Umsetzung im Change: Wie sieht das konkret aus, wie fühlt sich das an? 30 Mitglieder und assoziierte Berater erproben in drei Camp-Tagen den agilen Way of Working der CCG.

Culture for Breakfast

Das 3. Berliner Change Breakfast zum Thema Kulturwandel fand hoch oben über den Dächern Berlins statt, denn die Deutsche Bahn hatte in den Bahntower am Potsdamer Platz geladen.

Der Käpt’n und der Geist in der Maschine

Die positiven Reaktionen auf den Rücktritt von Phillip Lahm aus der Nationalmannschaft führen lebhaft vor Augen, wie wichtig es ist, im richtigen Moment zu kommunizieren. Dabei spielt insbesondere die Stimmung des Zielpublikums eine Schlüsselrolle. Die manchmal vorgebrachte Ansicht, dass konfrontative, konfliktbetonte Kommunikation „hart aber fair“ und das Warten auf den richtigen Moment eher hinterlistig seien, entspringt einem veralteten Bild des menschlichen Geistes, dem „Dogma vom Geist in der Maschine“. Diese Vorstellung vom Menschen läuft dem wissenschaftlichen Kenntnisstand Anfang des 21. Jahrhunderts in jeglicher Hinsicht zuwider.

Emotion und beidseitiger Nutzen

In einem Diskriminierungsprozess eines dunkelhäutigen Mannes gegen zwei Barbesitzer vor zwei Wochen in München stehen sich beide Seiten höchst unversöhnlich gegenüber – vorläufig gelöst wird der Fall durch das Angebot des Diskothekenbesitzers, eine gemeinsame Kampagne gegen Alltagsrassismus anzustoßen. Dieser Fall von Wechselwirkungen von Kooperation und Emotion belegt, was durch empirische Studien schon länger bekannt ist: Wer bei Verhandlungen und geschäftlicher Kooperation zu sehr darauf beharrt, monetären Nutzen von Emotionen zu trennen, riskiert den Verlust großer Summen Geld.

Change Management 2.0

Wenn es um Soziale Medien, um das Web 2.0 mit all seinen unerschöpflichen Möglichkeiten geht, dann treten in der Diskussion rasch zwei Momente in den Vordergrund: Ein Gefühl von Euphorie, allenthalben, und eine enorme Heilserwartung.

Shakespeare, NLP und Total Awareness

Was soll man von einem amerikanischen Coach und Trainer halten, der seit 20 Jahren in England lebt und arbeitet, der nach seinem Studium und einer erfolgreichen Zeit als Kommunikationsberater noch eine Schauspielerausbildung absolviert hat, der eine erfolgreiche Firma gegründet hat, die vor allem mit den Worten, aber auch mit den Weisheiten Shakepeares in der Welt der Wirtschaft reüssiert? ...

Mittlere Manager führen Unternehmen durch stürmische Zeiten

Mittlere Manager haben aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung, ihrer fachlichen Kompetenz und ihrer Jobverbundenheit ein enormes Potenzial, das noch nicht konsequent genutzt wird.

Seiten